System Swimming Pond

So funktioniert ein Swimming Pond

Durch die naturnahe Gestaltung wird das biologische Selbstreinigungsvermögen des Teiches voll wirksam: Verunreinigungen werden von den Pflanzen als Nährstoffe absorbiert und schädliche Bakterien von natürlichen Gewässerorganismen vernichtet. Dank des biologischen Selbstreinigungsvermögens sind keine Chemikalien notwendig. Unterstützende Technik wird nur eingesetzt, um die natürlichen Vorgänge zu beschleunigen. Seit jeher ist es Biotop ein Anliegen, die Technikkomponenten einfach und für den Nutzer leicht verständlich zu gestalten.

 

Bei der Planung von Swimming Ponds mit wenig Technik gehen wir grundsätzlich davon aus, dass das Verhältnis von Schwimm- zu Regenerationsbereich 1:1 ist und die Tiefe im Schwimmbereich mindestens zwei Meter beträgt. Das ist die Basis für einen funktionierenden Teich. Wird mehr Technik eingesetzt, können der Regenerationsbereich kleiner und die Tiefe geringer werden.

 

Mit der richtigen Dimensionierung und Ausgestaltung des Regenerationsbereiches und der Auswahl der geeigneten Unterwasserpflanzen funktioniert ein Schwimmteich bereits. Zusätzlich wird der Teich mit tierischem Plankton wie Wasserflöhen, Rädertierchen und Pantoffeltierchen „geimpft“. Diese winzigen Organismen spielen eine wichtige Rolle im permanenten Reinigungsprozess. Es bedarf nur ein klein wenig Geduld, bis der Teich von selbst sein natürliches Gleichgewicht findet. Ab 30 bis 40 m² Wasseroberfläche funktioniert ein Biotop Swimming Pond einwandfrei. Nach oben sind fast keine Grenzen gesetzt.

Technikkomponenten

 Technikkomponenten Swimming Pond

 Tauchpumpen­schacht

Tauchpumpen­schacht

Für die Wasserumwälzung im Naturpool hat Biotop ein eigenes Konzeptentwickelt. Die Pumpe ist in einem gefluteten Tauchpumpenschacht installiert. Das Wasser wird nicht von der Pumpe „angesaugt“, sondern fließt dem Schacht ohne Druck zu. Eine Tauchpumpe am Boden des Schachts befördert das Wasser durch Druckleitungen wieder in den Teich.

Vorteile

  • Tauchpumpen sind leise, nahezu geräuschlos
  • wegen der Geräuscharmut kann der Schacht unter dem Holzdeck eingebaut werden
  • die Pumpe muss im Winter nicht ausgebaut werden
  • Leitungen müssen im Winter nicht entleert werden
  • Zu- und Abläufe können einzeln geregelt werden
  • die Pumpe ist im Wasser optimal gekühlt

 

 Bogensieb-Skimmer

Bogensieb-Skimmer

Der Bogensieb-Skimmer hat die Aufgabe, schwimmende Partikel aus dem Swimming Pond zu entfernen. Das Wasser fließt über ein bogenförmiges Sieb mit einer Maschenweite von nur 0,3 Millimetern – so können auch feinste Verunreinigungen zurückgehalten werden. Durch einen ausgeklügelten Mechanismus wird der Wasserzufluss über ein flexibles Wehr reguliert, sodass immer genau die richtige Menge Wasser über das Sieb fließt. Für diese Entwicklung hat Biotop das europäische Patent erteilt bekommen.

Vorteile

  • auch feinste schwimmende Partikel werden aus dem System eliminiert
  • das Sieb verstopft nicht und reinigt sich von selbst
  • Nährstoffe gelangen nicht mehr zurück ins Wasser

 

 Carbonator

Carbonator

Der Carbonator versorgt die Wasserpflanzen auf natürliche Weise mit Kohlendioxid und reguliert den pH-Wert im Wasser. Dieses einzigartige Verfahren wurde von Biotop entwickelt und patentiert.


 

 Abtrennung

Abtrennung

Die Abtrennung zwischen Badebereich und Regenerationszone kann, wie hier abgebildet, mit speziellen Winkelelementen hergestellt werden. Weitere Möglichkeiten finden Sie hier.


 

 Bio-Kompaktfilter

Bio-Kompaktfilter

Das Wasser strömt durch den Filter vertikal von oben nach unten und wird dabei biologisch gereinigt. Das heißt, dass Trübstoffe und organische Verbindungen von Bakterien zerlegt werden. Das Ergebnis ist glasklares Wasser. Für eine optimale Reinigungsleistung der Bakterien wird der Biofilter permanent durchströmt. Das biologisch gereinigte Wasser fließt anschließend in den Schwimmteich retour.

Vorteile

  • biologische Reinigung ohne Chemikalien
  • der Bio-Kompaktfilter ist platzsparend und für den Benutzer unsichtbar unter dem Steg untergebracht

 

Zwei Wasserkreisläufe: einfach zu bedienen

Die Trennung in zwei Wasserkreisläufe ermöglicht einen ökonomischen und energiesparenden Einsatz der Pumpen. Der erste Kreislauf sorgt für die Reinigung der Wasseroberfläche und die Entfernung von schwimmenden Partikeln aus dem Wasser. Die Pumpe ist nur während des Tages in Betrieb.
Der zweite Kreislauf sorgt für den Abbau organischer Verunreinigungen. Die Pumpe läuft kontinuierlich während der Badesaison. Bei beiden Kreisläufen können Wasserelemente wie Quellsteine oder Wasserschütten integriert werden.

Optional

Die Komponenten 1 und 5 können auch platzsparend in einer baulichen Einheit der Kombi-Box untergebracht werden.


Katalog bestellen



Video ansehen